Guten Appetit
Acid alkaline
Allergiebomben
Aspartam
Basentabellen
Brot
Eier wissenswert
Fette und Öle
Fisch
Fleischgenuss
H-Milch
Jod
Lebensmittelpreise
Light Produkte
Obst
Produkte
Produkte 2
Salz und Wasser
Schweinefleisch
Stevia oder Zucker
Tomaten
Tote Ärzte lügen nicht
Veganer Pyramide
Vorratsplan
Warenvergleich
Wasser
Zusatzstoffe
H-Milch
gmilch003
gmilch003
gmilch001

 faktisches zum Thema H-Milch und Stimoceivern

Nicht von ungefähr wurden schon Bücher geschrieben mit Titeln "Vorsicht Arzt" oder "Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen".... Wirklich nicht weit hergeholt, wenn man das folgende so liest. Gruß Eve

Es ist wirklich unglaublich, was in Teufels Küche alles zusammen gekocht wird und was sehr viele Menschen anstandslos schlucken. Der Vortrag enthält auch sehr wichtige INfOS über Mikrochips.

Zur Ergänzung und Erinnerung erlaube ich mir, einen Vortrag von Anita Petek-Dimmer über Impfungen einzustellen. Diese mutige Frau ist letztes Jahr an einem rapide wachsenden Tumor verstorben. Dieser alarmierende Vortrag zeigt deutlich, warum ihr dass widerfahren ist.

Liebe Betroffene und liebe KollegInnen,

das Umweltbundesamt hat vor den ultrakleinen Partikeln, den Nano's, gewarnt, weil sie in den Körper einschließlich der Chromosomen eindringen und dort zu noch wenig erforschten Schäden führen.

Als Mitglied der IGUMED,(Interdisziplinäre Gesellschaft für Umweltmedizin), Geschäftsstelle, Frielinger Str. 31, 28215 Bremen, Tel.: 0421/498 42 51, Fax: 0421/498 42 52, e-mail:  - ich seit mehr als zehn Jahren, daß die , insbesondere

Ich bemühe mich, diese zu vermeiden. Als nächste Nachricht übersende ich eine Liste von Mitteln, die beim Abschluß der Liste vor etwa einem Jahr frei von dem Roboterisierungsstoff waren. Inzwischen wurde allerdings an dem Tatbestand gearbeitet, bei einigen Mitteln wurde das Siliciumdioxid entfernt und bei anderen neu hinzugefügt. Ferner besteht der Verdacht, das einige Hersteller ihrer Deklarationspflicht nicht mehr nachkommen.

Vor mehr als 40 Jahren legten die USA ein geheimes Präsidentenprogramm auf, um die Manipulation der Weltbevölkerung voranzutreiben.

Ein technisches Mittel ist , das sich inzwischen in vielen rezeptpflichtigen Medikamenten befindet. Siliciumdioxid ist Quarz, also Sand und wäre harmlos. Aber die Partikel liegen im Nanobereich, sind also nur millionstel Millimeter im Durchmesser groß. Sie unterlaufen unsere biologischen Membranen und dringen in die Zelle und in die Chromosomen ein. Und dort haften sie, weil sie kotiert sind, also umhüllt von einer Masse, die geheim gehalten wird.

Ab 01. April 2007 wird der Apotheker durch Rabattverträge verleitet, Präparate mit dem Manipulationsstoff Siliciumdioxid abzugeben. Wenn der Arzt am linken Rand des Rezeptes die drei Kästchen “aut idem” durchstreicht, ist jedoch der Apotheker zur Abgabe genau des vom Arzt verschriebenen Präparates verpflichtet.
Wichtig ist das Durchstreichen mit einem Längsstrich durch alle drei Kästchen. Denn das “Ankreuzen” wird von vielen Apothekern als Erlaubnis verstanden, ein Produkt des Bevölkerungsmanipulationsprogramms abzugeben.

Es gibt für viele, allerdings nicht für alle Wirkstoffe unverseuchte Präparate.

Der Manipulationsstoff

Homöopathische Arzneimittel sind frei davon, da sie seit mehr als 200 Jahren aus Milchzucker oder Wasser oder Äthylalkohol hergestellt werden – und sonst nichts. Wir verwenden allerdings potenziertes Silicium, das aber nicht kotiert ist.
Die YALE- University (Yale lock = Sicherheitsschloß) im US-Staat Connecticut (CT) wurde 1701 gegründet und ist das Zentrum des US -Satanismus. Dort ist der „Skulls&Bones“-Orden angesiedelt, aus dem Bush und andere Führungskader hervorgingen und weiter hervorgehen. In YALE begann vor über 30 Jahren unter Führung des Neuropsychiaters Dr. José Delgado das globale Bevölkerungs-Manipulationsprogramm, s.oben. Hier diem Fundstelle für die menschenverachtende Äußerung : Congressional Record Nr. 26, Vol.1118, 24. Februar 1974, zitiert nach Dr. Helmut Lammer: "Verdeckte Operationen").
Das Programm wird mit großer Finanzausstattung bis heute weiter betrieben. Blutige chirurgische Eingriffe ins Gehirn sind inzwischen elektronisch weitgehend überflüssig, die Manipulation findet bereits in großem Umfang in den Arztpraxen statt mit meist ahnungslosen ÄrztInnen und erst Recht PatientInnen.

Ein trojanisches Pferd in Form ultrafeiner Partikel, welche unsere biologischen Barrieren unterlaufen, ist auch die H-Milch. Die ursprüngliche Milch wird unter hohem Druck auf eine Metallplatte geschleudert, wodurch aus den eiweißumhüllten Fettkügelchen von 3 Mikron Durchmesser der Frischmilch, die die Darmwand nicht ohne komplizierten Abbauprozeß passieren können, solche von 1 Mikron Durchmesser werden, die ohne wesentlichen Abbau eindringen. Dadurch bleibt die Xanthinoxidase erhalten, die in den Arterien den Schutzstoff Plasmalogen zerstört. So entstehen an den Arterieninnenwänden ultrafeine Löcher, die der Körper mit Fett und Kalksalzen auffüllt. Die Innenfläche der Arterien, die spiegelglatt sein sollte, wird unregelmäßig, der Blutdruck steigt und vor allem wird das Blut verwirbelt und kann gerinnen. Thrombose, Herzinfarkt und Schlaganfall sind die Folgen. Daher trägt H-Milch maßgeblich b ei zu den Haupttodesursachen der Industrienationen.

Die pharmazeutischen Hersteller wurden zur Verwendung von Silicium-Dioxid (hochdispers) als Tablettenkörper überlistet, weil die Rieselfähigkeit des Arzneimittelpulvers erhöht und damit die Produktion erleichtert wird. Es ist aber zu unterstreichen, daß Tabletten auch vor der Siliciumdioxid-Phase in hoher Qualität hergestellt werden konnten. Diese künstlichen Mini-Partikel haben teuflische biologische Eigenschaften: sie dringen in jede Körperstruktur ein, auch ins genetische Material, und führen zu Punktmutationen. Das kann zu mißgebildeten Kindern und schweren Krankheiten einschließlich Krebsphasen führen.

Diese Silicium- Dioxid- Nano- Partikel sind mindestens teilweise umhüllt – „kotiert“ – von einer Masse, die die Hersteller geheim halten. Silicium-Dioxid = Quarz ist ferner bekanntlich schwingungsfähig im elektromagnetischen Feld. Es ist also wahrscheinlich, dass unsere Reagibilität sich verändert, je mehr wir uns oder unsere PatientInnen durch Medikamente . Die allgemeine  dürfte zunehmen, insbesondere . In der Tat treten diese Tumoren parallel zum Elektrosmog besorgniserregend häufiger auf. Auch das  (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom der Kinder) kann hierdurch mitbegründet sein. Die kann im Sinne der US-Pläne um DELGADO/YALE-University zunehmen, wo hierzu u.a. der Stimoceiver entwickelt wurde. Die Bundesregierung wird dringend aufgefordert, sich mit diesem Problemkomplex zu befassen. Die seit Jahrzehnten in Yale betriebenen Forschungen missachten jegliches Persönlichkeitsrecht und stellen eine schwere Gesundheitsgefahr dar.

ist seit langem möglich. Bitte wirken Sie darauf hin, daß der Ärzteschaft Ortungsinstrumente zur Verfügung gestellt werden. Denn weltweit sollen tausende solcher Geräte im Einsatz sein in dem rechtsfreien Raum, den Militär und Geheimdienste für sich beanspruchen. Das darf nicht hingenommen werden. Ich selbst habe mehrere PatientInnen in meiner Behandlung, die glauben, daß sie Opfer solcher Machenschaften sind. Es geht nicht an, daß sie alle unbesehen als Psychotiker abgestempelt werden. Die hierzu vorliegende Wissenschaftliche Literatur läßt dies nicht zu. Projekte zur elektronischen Fernsteuerung von Menschen gibt es auch in der BRD. 36.000.000 DM stellte die Bundesregierung für die zur Verfügung. (Quelle: Zeitschrift "Wissenschaft ohne Grenzen" Nr. 2/98). Am 9. Januar 1 998 strahlte das Wissenschaftsmagazin "Modern Times" in ORF2 einen Beitrag aus, in dem ein 0, 8 mal 2 Millimeter, also reiskorngroßes, Implantat vorgestellt wurde, das lt. "Modern Times" in Zukunft allen Bundesbürgern eingesetzt werden soll. Inzwischen sind die Elemente noch kleiner. Damit ist der kriminellen Verabreichung Tür und Tor geöffnet: ein Ampullenpräparat kann etwa auf dem Weg zwischen Großhandel und Apotheke in eine normale Packung eingeschmuggelt und vom ahnungslosen Arzt implantiert werden.

Dazu sagen die Kriminologen B.L. Ingraham und G.W. Smith: "Die Entwicklung von Systemen zum Austausch von Informationen durch in den Körper implantierte Sensoren wird es bald ermöglichen, menschliches Verhalten ohne direkten Kontakt zu beobachten und zu steuern. Durch diese Telemetrie können Menschen rund um die Uhr überwacht werden, und durch elektronische Eingriffe kann ihr Verhalten gesteuert werden..."(Quelle: H.Gehring+: „Versklavte Gehirne. Bewußseinskontrolle und Verhaltensbeeinflußung", amun-Verlag, Schleusesiedlung 2, D – 98553 Schleusingen). Daher dient auch Deutschland als Versuchsfeld für Implantate: So zum Beispiel seit 1993 mit dem sogenannten Smart Device, einem von einer Tochtergesellschaft der General Motors in den USA mit dem Namen Hughes Aircraft entwickelten Biochip. Auch das von der schweizerischen Firma LipoMatrix entwickelte Implantat Vigliance TM ID wird seit 1994 in Deutschland an Mensche n getestet.  In der oben erwähnten Sendung des Wissenschaftsmagazins „Modern Times“ wurde als Entwicklungsstätte der Gehirn-Bio-Chips die Universität Bremen genannt mit dem Professor für angewandte Informatik Dr. Klaus Haefner, email:
Für die Öffentlichkeit wird selbstverständlich der Nutzen herausgestellt und die Manipulationsabsicht verschwiegen.

 

gmilch002

 10  Marion Burke 2000 - 2017

abramelin
angels
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
goetterbilder
guten appetit
handarbeiten
haende
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schriften
schöpfungsgeschichte
seelenwolken
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Gästebuch

Impressum


Besucherzaehler  

TOP99 Esoterik  

 

 

 

Karten Generator  

Web Design